So erhalten Sie ein Hypotheken-Vorabgenehmigungsschreiben

Es gibt handfeste Gründe warum viele Immobilienmakler ihren Hauskaufkunden raten, einen vorab genehmigten Hypothekendarlehensbrief einzuholen, bevor sie mit der Haussuche beginnen. 

Das Angebot eines Käufers zum Kauf einer Immobilie ist für einen Verkäufer authentischer und attraktiver, wenn er eine Vorabgenehmigung für ein Hypothekendarlehen erhalten hat.

Das Schreiben kann auch den maximalen Verkaufspreis und den Darlehensbetrag des Käufers enthalten, was dem Immobilienmakler und dem Käufer helfen könnte, seine Haussuche einzugrenzen. 

Dies sind nur einige der vielen Gründe, warum whIhr Hauskäufer möchte vielleicht ein Vorabgenehmigungsschreiben für ein Hypothekendarlehen erhalten. Einen Hypothekenbrief zu erhalten ist einfacher als es scheint und kann durch Befolgen einiger wichtiger Schritte erreicht werden.

Suchen Sie nach einem Kreditgeber

Eine Hypotheken-Vorabgenehmigung informiert einen Verkäufer grundsätzlich darüber, dass der Käufer qualifiziert ist, ein Haus zu kaufen, und diese Qualifikation kann auf Kreditwürdigkeit, Einkommen und Kosten basieren. Viele Wohnungsbaukreditgeber haben vergleichbare Vorabgenehmigungsstandards, es kann jedoch einige Unterschiede geben.

In Anbetracht dessen ist es wichtig, sich nach einem Kreditgeber umzusehen, bevor Sie einen Kredit beantragen. Denken Sie daran, dass Vorabgenehmigungen nur für eine bestimmte Zeit gültig sind. Daher ist es wichtig, eine Vorabgenehmigung kurz vor dem Zeitpunkt zu erhalten, an dem der Käufer bereit ist, ernsthaft mit der Suche nach einem Haus zum Kauf zu beginnen. 

Da zahlreiche Arten von Kreditprogrammen von verschiedenen Kreditgebern erhältlich sind, sollte das Vorabgenehmigungsschreiben vorzugsweise von einem Kreditgeber stammen, der Kreditprogramme anbietet, die den Anforderungen des Käufers entsprechen.

Füllen Sie einen Kreditantrag aus

Der Käufer muss normalerweise einen Kreditantrag ausfüllen, nachdem er einen seriösen Kreditgeber und ein hervorragendes Finanzierungspaket gefunden hat. 

Obwohl dieser Kreditantrag häufig online gestellt wird, müssen Käufer ihn möglicherweise noch unterschreiben, bevor er abgeschlossen ist.

Der Käufer sollte bedenken, dass die im Kreditantrag angegebenen Informationen, einschließlich Einkommen, Vermögen, Betriebszugehörigkeit und andere Informationen, später im Kreditprozess überprüft werden. Die Richtigkeit der Angaben im Kreditantrag bestimmt die Rechtmäßigkeit der Vorabgenehmigung.

Schließen Sie den Vorabgenehmigungsprozess ab

Der Käufer kann gebeten werden, zusätzlich zum Ausfüllen eines Kreditantrags einige Genehmigungsunterlagen auszufüllen. Ein Ermächtigungsformular zum Ziehen von Krediten ist ein gängiges Formular. 

Eine Vorabgenehmigung basiert häufig sowohl auf den Angaben im Kreditantrag als auch auf der Bonität und Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers.

In seltenen Fällen kann ein Kreditgeber auch das Ausfüllen zusätzlicher Formulare oder die Vorlage zusätzlicher Unterlagen, wie z. B. Gehaltsabrechnungen, im Voraus verlangen. Alle Darlehensunterlagen, die der Käufer nicht im Voraus aufgibt, müssen vor dem Abschluss bereitgestellt werden.

Daher sollte ein Vorabgenehmigungsschreiben nicht als endgültiger Abschluss des Kreditantragsverfahrens durch den Käufer angesehen werden. Nachdem das Vorabgenehmigungsverfahren abgeschlossen ist, benötigen die meisten Kreditgeber mehrere Jahre lang Steuererklärungen, Kontoauszüge und andere Unterlagen.

Lesen Sie den Brief sorgfältig durch

Der Kreditantrag, die Kreditauskunft und andere Unterlagen des Käufers werden vom Kreditgeber geprüft. Das Vermögen des Käufers wird überprüft und ein Verhältnis von Schulden zu Einkommen wird berechnet. Auch die Bonität wird geprüft.

Der Kreditgeber kann entscheiden, dass der Käufer auf der Grundlage dieser Studie für einen bestimmten Kreditbetrag und Zinssatz qualifiziert ist. Diese Informationen können auch verwendet werden, um den maximalen Verkaufspreis festzulegen. Ein Hypothekendarlehensschreiben mit Vorabgenehmigung kann alle diese Informationen enthalten.

Die Bedingungen der Kreditgenehmigung können geändert werden, wenn eine der im Kreditantrag gemachten Angaben nicht bestätigt werden kann oder im Kreditantrag nicht korrekt dargestellt wird. Der Käufer sollte den Darlehensbrief sorgfältig lesen, um sicherzustellen, dass er seinen Bedürfnissen entspricht, und um mehr über die Bedingungen des Darlehens zu erfahren.

Suchen Sie weiter nach besseren Konditionen

Vor der Beantragung eines Kredits sollte sich der Käufer für einen guten Kreditgeber mit einem guten Kreditprogramm entscheiden. Allerdings sollte sich der Käufer bewusst sein, dass es nie zu spät ist, ein besseres Kreditprogramm zu entdecken. 

Wenn ein Käufer ein Angebot macht, kann der erste Kreditgeberbrief an den Verkäufer übergeben werden. Es ist jedoch noch nicht zu spät, weiterhin nach einem besseren Finanzierungspaket zu suchen.

Käufer sollten jedoch vermeiden, zu viele Anfragen zu ihrer Kreditauskunft zu haben, da dies ihre Kreditwürdigkeit beeinträchtigen kann. Ein Hypothekendarlehensbrief ist eine hervorragende Ressource für Käufer und kann dazu beitragen, das Angebot eines Verkäufers zu stärken. 

Unter bestimmten Umständen kann es nur wenige Stunden dauern, bis Sie einen Brief erhalten, aber Käufer sollten sich nach einem guten Kreditprogramm umsehen, bevor Sie eines beantragen.

Verwandte Artikel